Anwesende Vereinsmitglieder:
H. Blomeyer, Chr. Boehnke, G. Schmuck, N. Wagner und H. Winkler

Vom Waisenhaus:
Dr. Olga Lasota, Ramesh Dhamalla

Nach der Kündigung des Mietvertrages des bisherigen Hauses musste ein Ersatz gefunden werden. 
In einer ruhigen Wohngegend westlich der Innenstadt konnte in einer relativ sauberen Umgebung ein Haus mit ausreichend Räumlichkeiten und einer landestypischen Ausstattung gefunden werden.
Die hier lebenden etwa 20 kleineren Kinder machten einen fröhlichen und aufgeweckten Eindruck. 
Die Betreuung durch die Ersatzmütter ist liebevoll, gelungen und gibt den Kindern das Gefühl, Teil einer Familie zu sein. Die 4 größeren Kindern waren in der Schule und machen dieses bzw. nächstes Jahr ihren High-School Abschluss. Um ihnen diesen in Kathmandu zu ermöglichen, sind diese Kinder nicht mit nach Dhading Besi umgezogen. Ziel ist jedoch, die Kinderzahl in Kathmandu zu verringern. Derzeit belaufen sich die mtl. Kosten für Miete, Personal und Unterhalt auf ca. umgerechnet Euro 1.400,–. Nachdem keine Einnahmen vorhanden sind, wäre dem Waisenhaus sehr geholfen, wenn diese Kosten aus Spendengeldern finanziert werden könnten. Nur so ist die Betreuung der Kinder sichergestellt.

{gallery}2012-11-07 Besuch in Kalanki{/gallery}

Menü