Liebe Freunde,

inzwischen hatten wir noch zwei sehr unangenehme Nachbeben, die uns aus den Häusern laufen ließen, doch die Nächte sind jetzt ruhig.
 
Kathmandu ist nach dem zweiten Beben am 12.Mai sehr leer geworden. Die Menschen hat die Angst gepackt und sehr viele haben die Stadt erst einmal verlassen.
 
Ein neues Geräusch macht sich in Kathmandu breit: Das Abtragen der beschädigten Häuser geschieht mit von Presslufthämmern und anderem geeigneten Gerät.
 
Die Schulen, die unsere Kinder in Dhading besuchen, sind unbeschädigt bzw, wiederhergestellt. Wir hoffen also, dass der geregelte Unterricht in einer Woche wieder beginnt.
 
Die Zukunft des Kalanki-Hauses in Kathmandu ist noch unklar. Ingeniuere, die eine zuverlässige Begutachtung der Schäden liefern, sind rar.
 
Bei all dem ist es hoch erfreulich, dass nun direkte Hilfe bei den Erdbebenopfern ankommt.

{gallery}2015-05-22 Aktuelles{/gallery}

Menü